Stadtspeicher Jena

Hologrammfassade Stadtspeicher Jena

Lichtskulptur – Fassade des Stadtspeichers Jenas

Die als Kunstwerk genehmigte Hologrammfassade ist eine 16 Meter hohe, begehbare Tag+Nacht-Lichtskulptur. Verschiedene Arten von Glas repräsentieren die Identität und Geschichte der Stadt Jena und machen zugleich das wertvolle Bauwerk im Innen- sowie umgebenden Außenraum erlebbar, schützen und zeigen zugleich viele denkmalpflegerisch wichtige Details.

Pirna Sonnenstein

Wohnhochhäuser Pirna Sonnenstein

Beleuchtungskonzept für die Flurbereiche

Innerhalb der Maßnahmen zur Neugestaltung der öffentlichen Flurbereiche haben wir ein individuelles, attraktives und energieeffizientes Beleuchtungskonzept entwickelt, das die Aufenthaltsqualität allgemein erhöht und insbesondere auch die Bedürfnisse älterer Bewohner berücksichtigt.
Quadratische Anbauleuchten mit neutralweißem Licht erhellen den Flurbereich, sorgen für geringen Schattenwurf und eine sehr gute Gesichtserkennung. Einzelne Spots mit warmweißem Licht über den Wohnungstüren markieren die Eingänge und dienen als Dauerbeleuchtung der Orientierung und Sicherheit. Am Flurende der langen fensterlosen Stichflure sorgt ein beleuchtetes Wandmotiv für einen besonderen Fokuspunkt. Durch das Zusammenspiel der verschiedenen Elemente, Materialien, Farben und Lichtstimmungen wurde in den öffentlichen Hochhausbereichen, in denen sich die Menschen begegnen, ein attraktives positives Gesamtbild geschaffen, dessen optimistischen Grundstimmung die Bewohner und Besucher willkommen heißt.

Slaughterhouse Five

Slaughterhouse-Five, Messe Dresden

Gedächtniswand und Informationslichtskulptur

Die künstlerisch gestaltete Informationslichtskulptur / Gedächtniswand „Slaughterhouse Five“ wird alljährlich von Touristen aus aller Welt besucht.
Im Kellergeschoss des damaligen Schlachthofs überlebte der amerikanische Autor Kurt Vonnegut – wie auch sein Protagonist Billy Pilgrim – als Kriegsgefangener den Bombenangriff der Alliierten auf Dresden am 13. Februar 1945. Anhand der multimedialen Literaturskulptur kann der Betrachter die Metamorphose der Stadt Dresden erleben.
Durch die kunstvolle Überlagerung von Zeichnungen, Malerei, Fotos und Stadtplanauszügen, eingebettet in ein komplexes Raster aus Holz und Plexiglas, werden verschiedene Zeitebenen der Stadtgeschichte und zugleich das Collagehafte des Romans sichtbar. Von hinten beleuchtet erscheint die Struktur plastisch, Licht und Schatten werden zum Teil eines größeren Bildes.

Erich Kästner Museum

Beleuchtung für das micromuseum® für Erich Kästner in Dresden

Das von Ruairí O’Brien entwickelte micromuseum®, ein modernes Stück Architektur, Kunstwerk und interaktives Arbeitsinstrumentarium, spiegelt die vielfältige Persönlichkeit und Arbeit des weltberühmten Kinderbuchautors, Lyrikers, Medienmannes und Journalisten Erich Kästner wieder.

Das behutsame Einsetzen eines neuen „Herzens“ in die denkmalgeschützte Villa Augustin am Albertplatz, in das ehemalige Wohnhaus von Kästners Onkel, mittels einer mikroarchitektonischen Implantation eines Hauses ins Haus -bestehend aus einem Multimediakern und 13 mobilen lebensgroßen Informationsmodulen- schafft einen lebendigen Brückenschlag zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie allen Generationen. Durch das Untersuchen und Bedienen der lebensgroßen Bausteine wie der multimedialen Komponenten eröffnet sich für den Besucher der Zugang zu den Ausstellungsinhalten und gewährt Einblicke in die komplexe Erich Kästner-Welt, in die er auf selbstgesteuerter Route und in selbstbestimmtem Tempo Einblicke gewinnen kann.