Wettbewerbe


Zollhafen, Mainz

Beleuchtungskonzept als Wettbewerbsbeitrag

Im Rahmen eines Wettbewerbs entstand dieses Beleuchtungs-Konzept für den Mainzer Zollhafen, bei welchem das Thema Hafen metaphorisch zum Ausdruck gebracht werden soll um somit zu einem städtebaulich-poetischen Statement beizutragen. Ziel ist es den maritimen Hafencharakter zu unterstreichen und zudem durch die unterschiedliche Beleuchtung der äußeren und inneren Bereiche die Orientierung für Passanten zu erhöhen und die Gegend allgemein einladender zu gestalten.

mehr...

Personentunnel Chemnitz

Beleuchtungskonzept als Workshopbeitrag

Entsprechend der Zielstellung zur Umgestaltung des Tunnels in einen angstfreien, ästhetisch unverwechselbaren angenehmen, emotional positiv aufgeladenen Raum für Fußgänger und Radfahrer wurde unser Konzept als Workshopbeitrag mit der Stadt Chemnitz erarbeitet.

Ein individuelles Leuchtenmodul in zentraler Lage am Scheitelpunkt der Decke verläuft über die gesamte Tunnellänge und sorgt mit neutral-weißem Licht für eine helle und gleichmäßige Beleuchtung auf der Verkehrsfläche. Öffnungen an der Leuchte im seitlichen und oberen Bereich bringen Streulicht auf das Tunnelgewölbe und bieten ein dezentes Lichtspiel an der Tunneldecke, das auf Wunsch auch farbig gestaltet werden kann. Für den Nutzer entsteht so mit der Bewegung durch den Tunnel ein attraktives Lichterlebnis. Das Konzept besitzt eine verständliche Einfachheit und Klarheit, ist Vandalismus vorbeugend und kostenbewusst in der Umsetzung.

mehr...

Gladbacher Tor, Viersen

Künstlerische Licht-Installation

Das in seiner Ursprünglichkeit nicht mehr erkennbare Stadttor, soll mittels einer freien künstlerischen Darstellung mit einer beeindruckenden Tag- und Nachtwirkung gezeigt werden. Die künstlerische Lichtinstallation von Ruairí O'Brien sieht dafür die Nachbildung des "Gladbacher Tores" mittels Lichtstelen und innovativer Lichtwirkung vor.

An der Stelle des ehemaligen "Gladbacher Tores" werden 24 Stelen-Unikate so positioniert, dass die Silhouette des ehemaligen Tores erkennbar nachgebildet wird. Damit wird bei Tag durch ihre Anordnung eine ruhige stadträumliche Wirkung generiert, und die Objekte erzielen Aufmerksamkeit, ohne die Umgebung städtebaulich zu dominieren.

Tagsüber generieren die Stelen eine städtebauliche Wirkung und wirken als "Sonnenuhr". Die Glaselemente nehmen Tageslicht auf, speichern es und generieren die bis zu 12 Stunden nächtliche Lichtwirkung. Bei Nacht tritt somit eine klassische, dennoch innovative Lichtwirkung in den Vordergrund und bildet die Silhouette des "Gladbacher Tores" nach. Mit zusätzlichen LED-Leuchten wird eine Streiflichtwirkung auf die Glas-Elemente erzeugt.

mehr...

"Das Wormser"

Lichtkonzept für das Foyer des Kultur- und Tageszentrum der Stadt Worm

Der zugrundeliegende Gedanke ist, mit wenig Technik- und Materialaufwand großartige räumliche Lichtbilder, leicht und flüchtig, zu erschaffen, welche die besondere Architektur in ihrer Form und Stilistik unterstreichen und betonen.

Durch verschiedene dichroitische Glaselemente und holographischen Linsen werden poetische Lichtfelder erzeugt, die über die gerundeten Wandflächen und über die Decke streifen und sich dabei überlagern. Diese Lichträume können optional durch das Bewegen der Glasobjekte dynamisch und interaktiv von den Theaterbetreibern oder durch die Besucher verändert werden. Auch thematisch lassen sich die Objekte verwenden um vielfältige Stimmungen zu erzeugen, abstrakte Bilder und Farbatmosphären zu erzeugen oder z.B. Gegenstände, Gesichter oder Worte auf die Wand und die Decke zu spielen.

Die Objekte sind zugleich skulpturale Gegenstände, ausgestattet mit einer LED-Lichtquelle, welche die beweglichen Glaselemente anstrahlt. Der Abstand und Winkel zwischen Glaselement und Lichtquelle sind veränderbar, um immer wieder neue Bilder zu erzeugen. Diese Glaselemente lassen sich drehen oder kippen etc., um die Bilder an die gerundeten Wände und die Decke zu strahlen. Das Spiel mit den verschiedenen Oberflächen, rund und flach, erschafft unendliche geometrische Möglichkeiten.

mehr...