Dekanatsbüro Universitätsklinikum Dresden

Für das, durch seine Architektur bekannte Behnisch-Bauwerk, St. Benno-Gymnasium in Dresden waren wir gefragt, die zukünftige Umrüstung der Beleuchtung des Schulgebäudes auf LED zu untersuchen. Die vorhandene Installation entspricht weitestgehend dem Originalbestand aus den 90ger Jahren und soll in den nächsten Jahren stufenweise erneuert werden. Unter Berücksichtigung der Architektur und des Lichts haben wir grundsätzliche Möglichkeiten und Vorschläge für die Schule herausgearbeitet und als ersten Schritt eine Lichtplanung für den Studiobereich (Tonstudio) der Schule erstellt.

Lichtanalyse Schulgebäude, zur Umrüstung der Beleuchtung auf LED als Überblick und Grundlage für künftige Maßnahmen zur Verbesserung der Beleuchtungssituation und als Entscheidungsgrundlage für zukünftige Investitionsmaßnahmen und erste Stufe eines Masterplans zur stufenweisen Realisierung in der Zukunft. Bereiche: Lehrerzimmer, Bibliothek, Flure, Turnhalle, Aula, Studio. 

  • Vergleich der herkömmlichen Beleuchtung mit neuen LED-Leuchten aus Sicht der Kosten und des Energieverbrauchs
  • Analyse / Ermittlung des Energie-Einsparpotentials  
  • Kostenschätzung

Lichtplanung Tonstudio, zur Verbesserung der Beleuchtungssituation zur Realisierung unserer Empfehlungen in einem ersten Teilbereich des Schulgebäudes.

  • Ermittlung minimale Anzahl an Leuchten zur Erfüllung der Anforderungen an die Beleuchtungsstärke / GleichmäßigkeitVarianten unter Berücksichtigung der Bestandsinstallation in der Decke
  • Farbtemperaturwechsel / Human Centric Lighting / Tageslichtsimulation als zusätzliche Optimierung für Beleuchtung fensterloses Studio

Auftraggeber: St. Benno-Gymnasium Dresden, Leistungen: Licht-Analyse / -Konzept / -Planung