"Perlenschnur" - Lichtkonzept 26er Ring, Dresden

Der 26er Ring ist eine verkehrlich bedeutende, die Innenstadt umschließende Ringstraße, die eine räumliche Zäsur zwischen der Innenstadt und dem äußeren Stadtgebiet markiert und daher von besonderer stadträumlicher Bedeutung ist. Aufsetzend auf die Bestands- und Potentialanalyse des Lichtmasterplans Dresden Innenstadt hat das Büro Ruairí O´Brien Architektur. Licht. Raumkunst. für den 26er Ring ein Lichtkonzept mit architektonisch, künstlerischer Leitidee für den Abschnitt vom Bahnhof Dresden Neustadt bis Dresden-Hauptbahnhof entwickelt.

Dem Bahnviadukt und den Bahnunterführungen kommen als wichtige räumliche Bezugspunkte besondere Bedeutung zu. Im Rahmen des künstlerischen Gesamtkonzeptes sollen einzelne Bögen und die Stadteingänge (Bahn-Unterführungen) als besondere Orte des Ankommens im nächtlichen Stadtraum durch lichtgestalterische Maßnahmen erlebbar werden und den Ankommenden Orientierung geben.