Licht-Installation Gladbacher Tor, Viersen

Das in seiner Ursprünglichkeit nicht mehr erkennbare Stadttor, soll mittels einer freien künstlerischen Darstellung mit einer beeindruckenden Tag- und Nachtwirkung gezeigt werden. Die künstlerische Lichtinstallation von Ruairí O'Brien sieht dafür die Nachbildung des "Gladbacher Tores" mittels Lichtstelen und innovativer Lichtwirkung vor.

An der Stelle des ehemaligen "Gladbacher Tores" werden 24 Stelen-Unikate so positioniert, dass die Silhouette des ehemaligen Tores erkennbar nachgebildet wird. Damit wird bei Tag durch ihre Anordnung eine ruhige stadträumliche Wirkung generiert, und die Objekte erzielen Aufmerksamkeit, ohne die Umgebung städtebaulich zu dominieren.

Tagsüber generieren die Stelen eine städtebauliche Wirkung und wirken als "Sonnenuhr". Die Glaselemente nehmen Tageslicht auf, speichern es und generieren die bis zu 12 Stunden nächtliche Lichtwirkung. Bei Nacht tritt somit eine klassische, dennoch innovative Lichtwirkung in den Vordergrund und bildet die Silhouette des "Gladbacher Tores" nach. Mit zusätzlichen LED-Leuchten wird eine Streiflichtwirkung auf die Glas-Elemente erzeugt.